MDAX
16.184,00
+0,25 %
DAX
9.603,00
-0,14 %
EURO STOXX 50
3.177,00
+0,02 %
TecDAX
1.250,00
+0,12 %
Dow Jones
16.888,00
-0,17 %
Nasdaq 100
3.976,00
+0,42 %
S&P 500
1.971,00
+0,08 %
Nikkei 225
15.765,00
+1,03 %
Silber
20,54
-0,15 %
Gold
1.293,80
-0,39 %
Heating Oil
2,89
-0,62 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen
ANZEIGE

E.ON

(WKN: ENAG99, ISIN: DE000ENAG999)
Kurszeit: 21:58 Uhr
14,40 €   -0,21 | -1,44 %
Intraday
1 M
6 M
1 J
2 J
3 J
Laden
Details
Anzeige
  Profil der E.ON Aktie
 
Der Konzernname E.on AG soll auf das englische Wort "aeon" für "Ewigkeit" anspielen. Entstanden ist der weltgrößte nichtstaatliche Energiekonzern mit Sitz in Düsseldorf im Jahr 2000, als sich die Unternehmen VEBA und VIAG zusammengeschlossen haben. Die Tochterfirma E.on Energie AG entstand dabei aus der PreussenElektra und der Bayernwerk. Aufgrund der Bedenken des Kartellamtes und von Konkurrenten zog sich die Übernahme der Ruhrgas AG (später E.on Ruhrgas AG, mit einem Marktanteil von etwa 60 Prozent größter deutscher Gasversorger) von November 2011 bis März 2003 hin. Vorstandsvorsitzender ist Dr. Johannes Teyssen, Finanzvorstand Dr. Marcus Schenck, Produktionsvorstand Jørgen Kildahl, Vertriebsvorstand Dr. Bernhard Reutersberg, Technologie-Vorstand Prof. Dr. Klaus-Dieter Maubach und Personalvorstand Regine Stachelhaus. Im November 2010 kündigte Teyssen eine neue Strategie an. Das Unternehmen soll verstärkt außerhalb Europas wachsen und im Jahr 2014 in dieser Region ein Viertel der Konzerngewinne erzielen. Um finanziell handlungsfähig zu bleiben, sollen die Schulden abgebaut werden, wofür sich E.on von Tochterfirmen trennt und dadurch etwa 15 Milliarden Euro einnehmen möchte. Ende Juli 2012 kündigte Teyssen ein "kompromissloses Spar- und Sanierungskonzept - samt Entlassungen und Standortschließungen" an. Dabei sollen drei bedeutende Standorte in Deutschland aufgegeben werden: E.on Energie in München, E.on Kraftwerke in Hannover und das einstige Aushängeschild, die Gashandels-Tochterfirma E.on Ruhrgas in Essen.
Tops & Flops
Wert
Kurs in €
%
21,60 €
+1,34 %
50,65 €
+1,32 %
66,42 €
+1,32 %
100,75 €
+1,05 %
24,32 €
+0,26 %
23,68 €
-1,45 %
127,00 €
-1,55 %
30,72 €
-2,02 %
78,22 €
+3,34 %
4,90 €
+3,18 %
10,75 €
+2,58 %
73,80 €
+1,72 %
30,50 €
+1,23 %
22,88 €
-2,03 %
76,37 €
-2,61 %
14,45 €
-2,69 %
32,30 €
+2,07 %
9,20 €
+1,40 %
45,12 €
+1,39 %
27,09 €
+1,17 %
248,00 €
+1,01 %
123,40 €
-2,10 %
25,83 €
-3,61 %
88,00 €
-3,67 %
14,61 €
+2,74 %
50,97 €
+1,61 %
22,18 €
+1,46 %
51,54 €
+1,20 %
2,57 €
+1,18 %
74,65 €
-2,62 %
57,40 €
-2,67 %
38,72 €
-3,69 %
Börse: Xetra verzögert Stand: 09:44

Strategie-Gurus Halver-Müller: "Aktien - was sonst?"

"Der Rentenmarkt hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 65, Immobilien liegen bei 25, am Aktienmarkt ...

Zwermann-Analyse: "Noch im DAX bleiben"

"Bei 9480 gibt es eine massive Unterstützung, hier ist auch die 200-Tage-Linie", sagt Zwermann, ...

Value-Gurus Otte-Huber: "Russland ist spottbillig"

Doch wo? "Deutschland ist nicht mehr unterbewertet", sagt Peter E. Huber, vorstand von ...

Gold-Spezial: "Keine Angst vor Goldman Sachs"

Neben der Branchengröße Goldcorp hat der Experte mit Tahoe Resources, Balmoral Resources und ...

Wolkentrader: Anleger wollen keine großen Korrekturen

Der Markt arbeitet in diesen Zeiten seitwärts. Boyardan sieht weder starke dynamische noch ...

USA: Ist die Börsenkorrektur unausweichlich?

"Es soll ja weiter nach oben gehen, aber man muss sich fragen, wann dem Dow auf seinem Rekordstand ...

Prof. Otte: "Immer noch Aktien"

Seit einem guten Jahr berät er die Bayerische Vermögen zum Max Otte Vermögensaufbau AMI ...

Deutsche Bank, Banco Espirito Santo, Banco Santander und Bank of Ireland: Banken im Check

Die Deutsche Bank hat am Dienstag ihre Zahlen vorgelegt. Diese liegen grob im Rahmen der ...

Internet-Duell USA vs. Deutschland: Xing, Google, Facebook & Co im Check

Zwischen deutschen und amerikanischen Internetunternehmen tobt zuweilen ein harter Wettbewerbslampf. ...

Gold-Experte Bußler: Aufwärtsbewegung bei Gold und Silber steht bevor

Beim Gold ist derzeit eine Konsolidierung zu erkennen. Bußler bezeichnet dies als ganz normale ...

Chefanalyst Hellmeyer: "DAX - Korrekturpotenzial bis 8.500 Punkte"

Die DAX-Börsenampel ist seit Mittwochabend für Folker Hellmeyer Rot: "Wir waren nach Tagesschluss ...

Börse Aktuell (04.04): Henkel bestätigt Prognose / Lufthansa verweigert neues Angebot

Die Lufthansa will ihren streikenden Piloten kein neues Angebot vorlegen. Seiner Ansicht nach ...

Demographischer Wandel: "Herausragende Wachstumschance"

Seit mehr als 20 Jahren veranstalten Studenten an der European Business School in Oestrich-Winkel ...

Sentix-Analyse: "Bullen schaffen neue Realität"

"Die Maßnahmen der EZB treiben die Bullen, und das führt zu einer neuen Realität an den ...

Edgar Walk: "Keine Gefahr neuerlicher Turbulenzen an den Börsen"

Walk in der Sendung ´Börsenplatz 5´ bei Andreas Scholz: "Im Gegensatz zu den früheren ...

Dimitri Speck: "Misstrauen in die Papierwährung besteht zu Recht"

OMT und QE3. So lauten die Zauberformeln der Notenbanken EZB und Fed, um die Krise einzudämmen. "In ...

Bärenalarm: Was die Börsengurus jetzt raten

Die Chancen auf eine Stabilisierung an den europäischen Aktienmärkten werden besser. "Erstmals ...

Kutzers Corner: Der Anleger braucht mehr Geduld

Geduld ist für ihn aber nicht mit Aussitzen gleichzusetzen. Dieses wäre unvernünftig, da man nie ...