MDAX
20.066,00
+0,77 %
DAX
11.390,50
+0,57 %
EURO STOXX 50
3.585,50
+0,48 %
TecDAX
1.578,50
±0,00 %
Dow Jones
18.165,00
-0,30 %
Nasdaq 100
4.448,50
-0,32 %
S&P 500
2.107,00
-0,24 %
Nikkei 225
18.840,00
-0,16 %
Silber
16,60
-0,06 %
Gold
1.214,13
+0,37 %
Heating Oil
1,96
+2,62 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen

Die X-perten (18.10.) - Kommt die DAX-Rallye?

18.10.2010 14:18

Die Kompetenz direkt aus dem Handelsraum - mit dem Deutsche Bank X-markets x-perten Volker Meinel. Jede Woche am Montag neu auf www.daf.fm.

Der DAX ist nach einer gefühlten Ewigkeit aus seinem Seitwärtstrend ausgebrochen und hat am vergangenen Mittwoch auf Schlusskursbasis ein neues Jahreshoch aufgestellt. Seit März bewegte er sich im sogenannten Niemandsland, in den vergangenen vier Wochen schläferte er alle Beteiligten mit einer Range von lediglich 200 Punkten nahezu ein. Jetzt kann es zu einer dynamischen Aufwärtsbewegung kommen, wenn institutionelle Anleger auf den fahrenden Zug aufspringen müssen. Das Jahresende naht und nach der zermürbenden Seitwärtsphase, in der nur sehr schwer eine gute Performance zu erzielen war, nun auch eine Rally zu verpassen, lässt sich beim Kunden nicht verkaufen. Der Druck steigt. Als treibende Kraft erweist sich wieder einmal die US-Notenbank, die ihre Geldpolitik weiter lockern will. Wenngleich sich die Waagschale derzeit leicht zugunsten der DAX-Bullen zu neigen scheint, bleibt der Ausgang offen. Interessierte Anleger können mit den richtigen Scheinen von www.xmarkets.de auf die Endjahres-Rally spekulieren.

Aktie:
Redaktion:

Weitere Videos

Abspielen

27.02.

Aktien außer Konkurrenz?

Was Anleger vom DAX erwarten können, und wie sie sich entsprechend positionieren können, erfahren Sie im aktuellen X-perten-Video. mehr »

Abspielen

20.02.

Gold - wie gewonnen, so zerronnen?

Feierten viele Anhänger des güldenen Metalls bereits diesen Kurssprung, so hat der Goldpreis dann doch wieder still und heimlich 100 USD/Unze verloren und notiert nun wieder in der Nähe der 1.200 mehr »

Abspielen

13.02.

Öl auf Sparflamme

Die Spannung an den Ölmärkten bleibt allerdings weiterhin erhalten, da die Ölpreisprognosen stark divergieren. Was die Ölmärkte zurzeit bewegt und wie sich Anleger entsprechend positionieren mehr »