MDAX
20.726,00
+0,64 %
DAX
11.282,00
+0,08 %
EURO STOXX 50
3.590,50
±0,00 %
TecDAX
1.765,50
-0,20 %
Dow Jones
17.760,00
-0,06 %
Nasdaq 100
4.606,00
+0,04 %
S&P 500
2.112,00
+0,07 %
Nikkei 225
20.570,00
+0,05 %
Silber
14,85
+0,75 %
Gold
1.095,28
+0,56 %
Heating Oil
1,60
-0,31 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen

Insolvenzgefahr: Q-Cells und Conergy auf der 'Solar-Todesliste'

25.08.2011 18:08

Die 'Solar-Todesliste' des Anlegermagazins DER AKTIONÄR hat in dieser Woche für viel Aufsehen gesorgt. Deutsche Firmen wie Colexon, Conergy, Solar-Fabrik, Solon, Sunways oder auch der ehemals weltgrößte Zellhersteller Q-Cells haben den Experten zufolge nur geringe Überlebenschancen. Das DAF hat bei Wolfgang Hummel, Solarexperte der HTW Berlin, nachgefragt, wie es um die ehemaligen deutschen Vorzeigeunternehmen bestellt ist. Mehr dazu im Beitrag.

Weltuntergangsstimmung. So könnte man die vergangenen Monate in der Solarbranche treffend auf den Punkt bringen. Drastische Überkapazitäten und ein dramatischer Preisverfall bei Solarzellen und Solarmodulen machen vor allem den deutschen Herstellern zu schaffen. Gegen die günstigeren Produkte aus China, die den Markt im Moment überschwemmen, ist nur wenig auszurichten. Die Folge: Die Lager sind prall gefüllt und verhageln Unternehmen wie Conergy und Q-Cells die Bilanzen.

Was Solarexperte Hummel zu Q-Cells und Conergy meint, erfahren Sie im Beitrag.

Aktie: Colexon Energy, Q-Cells, Solar-Fabrik, TecDAX, Sunways, Solon, Conergy,
Redaktion: Sebastian Schick

Weitere Videos

Abspielen

31.07.

DAX leicht im Plus

Frankfurt-Korrespondentin Franziska Schimke blickt auf den Handelstag und die Gewinner und Verlierer im DAX. mehr »

Abspielen

31.07.

Brent - Anleger in Lauer-Stellung

Machen wir uns nichts vor: Öl-Investments sind was für risikoaffine Kenner. Und in der aktuellen Situation erst Recht: Es gäbe eine Reihe von Unwägbarkeiten, sagt Zertifikate-Profi Christian mehr »

Abspielen

31.07.

Milliardenverlust- Milliardenzahlungen - was spricht für BP?

55 Milliarden US-Dollar zahle BP für die Öl-Katastrophe nach der Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon, sagt Heiko Geiger von Vontobel, eine immense Summe, die BP - trotz eines jüngst mehr »