MDAX
15.950,00
+0,19 %
DAX
9.377,50
+0,50 %
EURO STOXX 50
3.114,50
+0,94 %
TecDAX
1.223,00
-0,08 %
Dow Jones
17.024,00
+0,29 %
Nasdaq 100
4.045,50
+0,11 %
S&P 500
1.990,50
+0,20 %
Nikkei 225
15.605,00
+0,29 %
Silber
19,42
-1,12 %
Gold
1.275,48
-1,43 %
Heating Oil
2,83
+0,64 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen

Xing-CEO: "Wir verfügen auch in Q4 über weiteres Wachstumspotenzial"

15.11.2011 14:46

Im dritten Quartal konnte Xing besonders vom starken Wachstum im Bereich E-Recruiting profitieren. Hier verbesserten sich die Umsätze um 60 Prozent, so Dr. Stefan Groß-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der Xing AG. Das Unternehmen hat aktuell rund 11 Millionen Mitglieder. Diese Zahl gilt es in den nächsten Jahren zu verdoppeln, so der CEO weiter.

Die Zahlen zum dritten Quartal: Der Umsatz stieg um 20,3 Prozent auf 16,6 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBITDA) betrug 5,4 Millionen Euro gegenüber 4,5 Millionen Euro im Vorjahr. Das ist ein Anstieg von 20 Prozent. Der Gewinn nach Steuern lag mit 2,6 Millionen Euro um 23 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Umsatz im Bereich E-Recruiting legte von 1,9 Millionen Euro auf 3,1 Millionen Euro zu. Das Advertising-Geschäft (Werbegeschäft) verzeichnete im dritten Quartal einen Umsatzanstieg von 31 Prozent auf 1,2 Millionen Euro. Xing ist also auf Wachstumskurs, der im vierten Quartal auch weiter beibehalten werden soll, so Dr. Stefan Groß-Selbeck.

Aktie: Xing,
Redaktion: Christina Thonack

Weitere Videos

Abspielen

21.08.

Das Real-Musterdepot von DER AKTIONÄR im Check

Das Real-Musterdepot von DER AKTIONÄR hält einige spannende Aktien, unter anderem auch TUI. Diese liefern ordentliche Quartalszahlen. "Die Aktie ist gut bewertet. Das Unternehmen zeigt in die mehr »

Abspielen

21.08.

"Silberstreifen am Horziont für Air Berlin"

Das Ergebnis ist laut Bongardt für Air Berlin ein erster Silberstreifen am Horizont. "Die größte positive Überraschung ist allerdings, dass es Air Berlin gelungen ist, in einem insgesamt mehr »

Abspielen

21.08.

"Vorerst weiter seitwärts"

"Silber ist weiter im Abwärtstrend", sagt Franz-Georg Wenner, Chefredakteur von Index-Radar, "ein Ausbruch ist nicht in Sicht, seitwärts hat die größte Wahrscheinlichkeit. "Hier bietet sich ein mehr »