MDAX
19.204,00
-1,87 %
DAX
9.967,00
-2,27 %
EURO STOXX 50
3.170,50
-2,63 %
TecDAX
1.654,50
-2,36 %
Dow Jones
16.130,00
-2,18 %
Nasdaq 100
4.178,50
-2,03 %
S&P 500
1.924,50
-2,11 %
Nikkei 225
17.850,00
-5,03 %
Silber
14,58
+0,07 %
Gold
1.140,98
+0,63 %
Heating Oil
1,59
-5,96 %
Deutsche Bank Realtime Indikationen

Maydorns Meinung: JinkoSolar, Nordex, Commerzbank, Infineon, Apple, Gazprom, Barrick Gold

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In ... [mehr...]

DAF Desk Livestream
  Börse Aktuell

Heute 15:57 Uhr

Nordex: 24,80 | -3,27 %

Maydorns Meinung: JinkoSolar, Nordex, Commerzbank, Infineon, Apple, Gazprom, Barrick Gold

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um JinkoSolar, Nordex, Commerzbank, Infineon, Apple, Gazprom und Barrick Gold. [mehr]

Heute 15:57 Uhr

CFD-Experte Salcher: DAX - "Tiefrot die Farbe des Tages"

Heute Morgen hat der DAX mit einem negativen Gap von 269 Punkten begonnen und auch ganz klar die 10.000 Punkte Marke gerissen. China scheint also weiterhin das beherrschende Thema am Markt zu bleiben. Laut des aktuellen Einkaufsmanagerindex, der von der chinesischen Regiuerung erhoben wird, schwächelt die Wirtschaft in China nach wie vor. Der Index fiel im August auf 49,7 Punkte - im Vormonat waren es noch 50 Punkte. Wie geht es hier weiter? Ist die China-Krise wieder mit voller Wucht zurückgekehrt? [mehr]

Heute 15:57 Uhr

DAX: 10.015,57 | -2,38 %

DAX: So weit geht's runter

Er hätte durchaus besser in die neue Woche starten können. Der DAX legte zum Start in die neue Handelswoche einen eher schwachen Start hin. Er öffnete mit fast einem Prozent im Minus und auch am Ende des Handelstages stand ein Minus von 0,4 Prozent bei 10.259 Punkten. Grund für die getrübte Stimmung sind zum einen negative Vorgaben aus Asien und auch die Spekulation darum, dass eine Zinserhöhung in den USA womöglich noch in diesem Monat stattfindet. Welche Marken sind jetzt wichtig? Wo liegen die nächsten Kursziele beim deutschen Leitindex? [mehr]

Heute 15:56 Uhr

Robert Halver: "Die Notenbank und China: Das Maß aller Dinge!"

Alles beim Alten. Keine Trendwende in China - die Wirtschaft schwächelt nach wie vor. Das geht aus den aktuellen Einkaufsmanagerindizes hervor. Im August fiel der von der chinesischen Regierung erhobene Einkaufsmanagerindex auf 49,7 Punkte. Im Vormonat waren es noch 50 Punkte gewesen. Zur Erklärung: Werte oberhalb der 50-Punkte-Makre deuten auf ein Wachstum der Wirtschaft hin, Werte darunter auf ein Schrumpfen. Die Sorge um China wirkt sich auch auf die USA und Deutschland aus. Sowohl der Dow Jones als auch der DAX haben im August ihren schlechtesten Börsenmonat seit Jahren besiegelt. Der Dow verlor insgesamt 6,6 Prozent, der DAX 9,28 Prozent. Wie geht es weiter? Droht bald der totale Crash? [mehr]

Heute 15:56 Uhr

DAX, Dow Jones und Euro: Endlich - Panik-August vorbei!

Seit heute ist es amtlich: Der Dow Jones hat im August diesen Jahres den schwächsten Monat seit Mai 2010 besiegelt. Unterm Strich steht ein Minus von 6,6 Prozent. Dabei haben dem Dow die Sorgen um die globale Konjunktur und die Unsicherheit um eine baldige Zinswende in den USA die Bilanz verhagelt. Auch am DAX gehen diese Sorgen nicht spurlos vorüber. Zwar schloss er gestern nur mit einem Minus von 0,38 Prozent. Mit einem Monatsschlussstand von 10.259 Punkten verliert der deutsche Leitindex insgesamt im August 9,28 Prozent - so viel wie zuletzt 2011. Wie geht es am Markt weiter? Was macht das Währungspaar Euro/Dollar? [mehr]

Heute 15:56 Uhr

DAX-Check: Ruhe bewahren!

Der August ist für den deutschen Leitindex alles andere als gut gelaufen. Zwar schloss der DAX gestern nur mit einem kleinen Minus von 0,38 Prozent, dennoch steht unter dem Monat August ein Minus von insgesamt 9,28 Prozent. Ein solches dickes Minus hatte der Index zuletzt 2011 gesehen. Doch wie sieht es momentan charttechnisch beim DAX aus? Gibt es ein Licht am Ende des Tunnels oder müssen Anleger mit weiteren Verlusten rechnen? [mehr]

Heute 15:56 Uhr

Deutsche Bank: 25,32 | -3,38 %

Munich-Re-Aktie: Jetzt bei der Dividendeperle zugreifen?

Für 350 Millionen greift der Vorstand von Munich Re zu. Vor knapp einem halben Jahr wurde das Aktienrückkaufprogramm der Munich Re beschlossen, ab Montag wurden dann neue Details bekannt. Insgesamt wolle der weltgrößte Rückversicherer Aktien im Volumen bis zu einer Milliarde Euro zurückkaufen. Der Erwerb von Wertpapieren sollen nach eigenen Angaben des Konzerns in mehreren Tranchen erfolgen. Einer dieser Tranchen mit einem aufzuwendenden Kaufpreis von 350 Millionen Euro soll im Zeitraum vom 1. September 2015 bis spätestens zum 30. November 2015 gekauft werden. Bis Ende April 2016 soll das Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen sein. Was bedeutet das für die Aktie von Munich Re? Wie sollten sich Anleger aufstellen? [mehr]

Heute 15:55 Uhr

Apple: 97,26 | -3,22 %

Apple-Aktie: Woche der Entscheidung!

3,6 Millionen. So viele Computer-Uhren hat Apple, nach Berechnungen des IT-Marktforschers IDC, im vergangenen Quartal verkauft. Damit schnappt sich Apple aus dem Stand Platz Zwei im Markt für sogenannte "wearables", also am Körper tragbare Technik. Platz Nummer eins geht nach wie vor an Fitbit. Der Fitness-Spezialist verkaufte 4,4 Millionen Geräte. Was bedeuten die Verkaufszahlen für den Kurs der Apple-Aktie? Sollten Anleger noch einsteigen? [mehr]

Heute 15:50 Uhr

DAX: 10.015,57 | -2,38 %

Börse Frankfurt: DAX im roten Bereich

Seit Wochen ist die Sorge um China allgegenwärtig. Sie ist auch einer der Gründe, warum der deutsche Leitindex im August den schlechtesten Monat seit 2011 hingelegt hat. Unterm Strich steht ein Minus von 9,28 Prozent. Doch Besserung ist gerade auch nicht in Sicht. Eher das Gegenteil ist der Fall. Die Sorge um China wird heute noch einmal verstärkt. Laut des aktuellen Einkaufsmanagerindex, der von der chinesischen Regiuerung erhoben wird, schwächelt die Wirtschaft in China nach wie vor. Der Index fiel im August auf 49,7 Punkte - im Vormonat waren es noch 50 Punkte. Heute startete der DAX mit 10.073 Punkten - gegen Mittag fiel er sogar unter die 10.000-Punkte-Marke. [mehr]

Heute 15:49 Uhr

JinkoSolar Holding: 17,12 | -5,23 %

JinkoSolar: Starke Schwankungen, große Chancen

Die Aktie des chinesischen Solarenergieunternehmens JinkoSolar konnte sich am Montag über Kursgewinne freuen. Das Papier konnte seine Erholungsbewegung von 14,32 Dollar auf 20,78 Dollar ausbauen. Auf den ersten Blick könnte man meinen, das ist ein großer Sprung. Angesichts der Tatsache, dass der Kurs bis vor Kurzem noch bei 32,26 Dollar notierte und dann innerhalb weniger Wochen auf eben diese 14,32 Dollar gefallen ist, relativiert sich das Bild etwas. Was bedeutet das für die Anleger? Lohnt sich der Einstieg? [mehr]

Euro-Talfahrt zum Dollar bleibt intakt

Heute 13:03 Uhr

USD: 1,13 | +0,86 %

Euro-Talfahrt zum Dollar bleibt intakt

Unglaubliche Euro-Rallye zum Dollar!!! Ist das die viel zitierte Euro-Stärke? Oder nur eine Dollar-Schwäche? Und nicht von langer Dauer? Wie jetzt den Euro handeln? Anouch Wilhelms von der Commerzbank erklärt es. [mehr]

Heute 13:02 Uhr

DAX: 10.015,57 | -2,38 %

DAX - August schwächster Monat seit 2011 - Zeit für neue Prognosen?

Abspielen
Eigentlich ist der September der schlechteste Börsenmonat. Aber der August hat schon "ordentlich" vorgelegt. Minus neun Prozent im DAX. Ist die Crash-Gefahr übertrieben? Drohen weitere Verluste? Wie wappnen? Das und mehr ... [mehr]

21.08.2015

Apple: 97,26 | -3,22 %

Zertifikate Check: Rohstoffe abgestürzt - DAX bei 10.000? Euro bei 1,24 US-Dollar?

Abspielen
Rohstoffe stürzen auf breiter Front ab - wo lohnt sich jetzt der Einstieg? Wem das zu heiß ist, welche Aktien sind Alternativen? Michael Blumenroth von der Deutschen Bank und Ingmar Königshofen von Börse Daily diskutieren ... [mehr]

Heute 15:48 Uhr

Nordex: 24,80 | -3,27 %

Nordex-Aktie: Jede Schwäche zum Kauf nutzen

Eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank, die Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, hat sich bei Nordex eingekauft. Der Gesellschaft sind 5,04 Prozent der Aktien zuzurechnen. Die Deutsche Bank ist nicht das einzige Unternehmen, das in den Windkraftanlagen-Hersteller investiert ist. Der Beteiligungsfirma von Milliardärin Susanne Klatten, Skion, gehört 22,79 Prozent und JP Morgan hält 5,02 Prozent an Nordex. Wo notiert die Aktie momentan? Wie sieht es charttechnisch aus? [mehr]

Heute 15:47 Uhr

Infineon: 9,42 | -3,16 %

Infineon: Ein Übernahmekandidat?

Die Aktien von Infineon Technologies sind am Montag kräftig angesprungen und haben zum Handelsschluss 2,1 Prozent auf 9,75 Euro gewonnen. Die Rede ist von Infineon Technologies. Damit thronte das Papier zum Wochenauftakt an der Spitze des DAX. Außerdem äußerte sich die Commerzbank positiv zu Infineon. Nach Einschätzung des Experten wird sich der Chipkonzern auch bei einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in China weiter gut entwickeln. Was bedeutet das für die Aktie? Wie sollten sich Anleger aufstellen? [mehr]

Heute 15:45 Uhr

Gazprom : 3,83 | -5,69 %

Gazprom-Aktie: Gute Zahlen, trotzdem verkaufen!

Im ersten Halbjahr 2015 hat der russische Erdgasriese Gazprom ordentlich verdient. Netto hat das Unternehmen umgerechnet rund 9,4 Milliarden Euro verdient. Neben wegfallenden negativen Sondereffekten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum half dem Energiekonzern darüber hinaus der schwache Rubelkurs. Denn einen Großteil seiner Einnahmen generiert Gazprom außerhalb von Russland. Die Rechnungen werden hierbei oftmals in US-Dollar beglichen. Hingegen fallen die meisten Kosten für die Erdgasgewinnung in Rubel an. Was bedeutet das für die Aktie? Wo geht die Reise hin? [mehr]

Heute 15:44 Uhr

Barrick Gold Corp.: 6,14 | -0,23 %

Barrick Gold: Die schlechteste Goldaktie der Welt

Das charttechnische Bild von Barrick Gold sieht - gelinde gesagt - gar nicht mal so gut. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten hat in der vergangenen Woche ein neues Mehrjahrestief erreicht. Doch, um es gleich vorweg zu nehmen, Barrick Gold ist nicht der einzige Produzent der in der vergangenen Woche ein zumindest ein neues Jahrestief erzielt hat. Wie sieht es in dieser Woche bei Barrick Gold aus? Haben die Papiere überhaupt noch Potenzial? [mehr]

Heute 12:26 Uhr

Trading Tipp - Deutsche Annington ist einen Trade wert

Sie ist ein heißer Kandidat auf den DAX: Die Deutsche Annington. Mit rund 350.000 Wohnungen ist das Wohnungsunternehmen Marktführer in Deutschland. Doch nicht nur die fundamentale Seite ist einen Blick wert. Die Aktie hat den kurzfristigen Abwärtstrend nach oben gebrochen und befindet sich seitdem in einer Aufwärtsbewegung. Ein nächster Widerstand an der Oberseite lautet 29,60 Euro. Dieser ist im Grunde eine Nackenlinie, die aus einer Schulter-Kopf-Schulter-Formation resultiert. [mehr]

Geldanlage nicht so vorhersehbar wie die Meisterschale für den FC Bayern, aber...

13.08.2015

: 139,98 | -0,15 %

Geldanlage nicht so vorhersehbar wie die Meisterschale für den FC Bayern, aber...

Vorhersehbar sind die Ergebnisse an der Börse nicht. Aber auch beim Fußball lohnt es sich ja nicht, auf einen Sieg der Bayern in der Bundesliga zu setzen - die Quoten im Wettbüro sind einfach zu niedrig. Vielmehr komme es auf einen prognosefreien Ansatz mit Qualitätstiteln an, sagt Hauke Hess von Veritas Investment. [mehr]

12.08.2015

: 50,69 | -0,37 %

Timing: „Europa ist wieder topp“

Abspielen
Timing fasziniert viele Anleger, wenn man es richtig hinbekommt. Aber zwischen der Theorie, rechtzeitig bei fallen Kursen zu verkaufen und bei steigenden zu kaufen, der der Praxis klafft oft eine Lücke. [mehr]

12.08.2015

: 92,78 | -0,53 %

Fondsvermittlung: „Portfolios mit ETFs gefragt“

Abspielen
Fondsvermittler im Internet sind kostengünstiger als Banken und verzichten in der Regel auf Ausgabeaufschläge bei aktiven Fonds. Doch immer mehr Anleger greifen zu den kostengünstigen ETFs, die ganz ohne Provisionen auskommen. [mehr]

Heute 12:17 Uhr

HSBC Daily Trading TV: Ölpreis und Gold

Jede Woche Dienstag blicken die Experten von der HSBC auf spannende Indizes und Aktien. Die Profis analysieren Wertpapiere und wägen Chancen und Risiken ab. Zudem geben sie konkrete Empfehlungen. [mehr]

Heute 12:00 Uhr

Commerzbank: 9,76 | -2,44 %

Finanztitel in der Bre­douil­le und Kauf-Empfehlung für Buffett-Aktie

Mit dem Kauf des Flugzeug-Zulieferers Precision Castparts Corp hat Berkshire Hathaway die größte Übernahme ihrer Geschichte gestemmt. Trotzdem ist das für Warren Buffett, der am Wochenende 85 geworden ist, noch lange kein Grund jetzt kürzer zu treten. Im Gegenteil, er plant noch mehr. Für die Aktie läuft es im Gegensatz zu den deutschen Bank-Aktien wie Commerzbank oder Deutsche Bank sehr gut. [mehr]

Heute 11:43 Uhr

Berkshire Hathawa...: 180.283,00 | ±0,00 %

Berkshire Hathaway: Alles Gute, Warren Buffett!

Am Sonntag ist Warren Buffet stolze 85 Jahre alt geworden. Doch ans Aufhören denkt der Star-Investor noch lange nicht. "Ich plane zu arbeiten, bis ich über 100 bin", versprach Warren Buffett einst. Noch 15 Jahre, dann hat er sein Ziel erreicht. Einige Menschen glauben, dass Buffett immer besser werde, je älter er wird. Quartal für Quartal scheffelt er Milliardengewinne. Erst vor rund drei Wochen stemmte seine Berkshire Hathaway mit dem Kauf des Flugzeug-Zulieferers Precision Castparts Corp die größte Übernahme ihrer Geschichte. Was hat Buffett noch alles auf Lager? Wie sieht die Aktie von Berkshire Hathaway aus? [mehr]

Heute 11:22 Uhr

Commerzbank-Aktie: Brechen jetzt alle Dämme?

Wie auch die Aktie der Deutschen Bank ist auch die Aktie der Commerzbank heute unter Druck. Die schwachen Wirtschaftsdaten schlagen auch hier aufs Gemüt. Die Commerzbank-Aktie verliert am Dienstagmorgen 1,3 Prozent auf 9,85 Euro. Auf Sicht des gesamten Monats August beläuft sich das Minus bei der Commerzbank-Aktie auf -13,9 Prozent. Wie geht es bei der Aktie weiter? Wie sollten Anleger sich verhalten? Lohnt sich der Einstieg? [mehr]

Heute 11:20 Uhr

Deutsche Bank: 25,32 | -3,38 %

Deutsche-Bank-Aktie: Es wird wieder holprig

Der Aktienmarkt ist angespannt, die Anleger sind nervös. Grund ist nach wie vor die Sorge um China. Heute wurden erneut schwache Wirtschaftsdaten veröffentlich. Der von der chinesischen Regierung erhobene Einkaufsmanagerindex fiel im August auf 49,7 von 50 Punkten im Vormonat. Das lässt den DAX nach unten sacken und im Zuge dessen knickt auch die Aktie der Deutschen Bank ein. Die Aktie büßt 2,2 Prozent auf 25,74 Euro ein. Wie geht es bei der Aktie der Deutschen Bank weiter? Kann sie sich wieder aufraffen? [mehr]

Heute 11:19 Uhr

Allianz: 138,36 | -2,70 %

Allianz: Neue Geschäfte

Die Allianz fliegt auf den Londoner City-Flughafen. Hintergrund: Der Flughafen nahe den großen Banken steht zum Verkauf. Auch die deutsche Versicherung Allianz mischt sich unter die Mitbieter, denn sie wittert ein lukratives Geschäft. Laut Insidern hat sich die Allianz mit dem kanadischen Infrastruktur-Investor Borealis zusammengetan. Noch stehe der Verkaufsprozess aber am Anfang. Bislang gehört der Airport dem US-Fonds Global Infrastructure Partners. Laut Medienberichten könnte der Flughafen bis zu zwei Milliarden Pfund einbringen. Was bedeutet das für die Aktie der Allianz? Wo liegen die nächsten Kursziele? [mehr]

Heute 09:22 Uhr

DAX - im Konsolidierungsmodus / Anlagetipp: MDAX

ideas daily TV DAX-Charttechnik:
Der Dax konnte gestern die Kurslücke vom Donnerstag bei 10.160 Punkten konnte per Tagesschluss verteidigen. Eine nachhaltige Verletzung dieser Unterstützung würde den Beginn einer ausgedehnten Korrekturbewegung indizieren. Die nächsten potenzielle Unterstützung liegen bei unterhalb von 10.132-10.160 Punkten bei 10.048 Punkten, 9.973/9.984 Punkten und 9.853/9.861 Punkten. Zwischengeschaltete potenzielle Unterstützungen lauten dann 9.737 Punkte und 9.562/9.585 Punkte. Auf der Oberseite wird der Index heute bei 10.320-10.383 Punkten gedeckelt. Ein Break über 10.383 Punkten würde weiteres Rallypotenzial freisetzen. Im Blick stünden dann mögliche nächste Erholungsziele bei 10.486/10.504 Punkten sowie 10.653-10.701 Punkten. [mehr]

Heute 08:04 Uhr

Chevrontexaco: 69,93 | -2,96 %

Chevron-Aktie: Dow-Tagesgewinner, aber verkaufen!

Die Kauflaune an den US-Börsen wollte am Montag nicht so recht aufkommen. Er schloss mit einem Minus von -0,69 Prozent bei 16.528 Punkten. Insgesamt steht unter dem Monat August ein Minus bei Dow Jones von 6,6 Prozent. Zu den besten Performern der Saison im Dow Jones zählt unter anderen Chevron Corporation. Die Aktie kletterte um 0,7 Prozent, also 0,56 Punkte, und setzte sich so an die Spitze des Dow. Dabei profitierte Chevron von einem starken Anstieg des Ölpreises. Wo geht die Reise bei der Aktie von Chevron hin? Warum sollten Anleger verkaufen? [mehr]

Heute 07:45 Uhr

Netflix: 93,07 | -9,49 %

Netflix: Aktie schwach - neue Chance

Droht Netflix Konkurrenz am chinesischen Markt? In diesem Monat möchte der Online-Händler Amazon.com seinen Video-Streaming-Service Prime Instant Video auch nach Japan bringen. Zeitgleich wagt auch Netflix den Vorstoß und hat ebenfalls Pläne, seinen Video-on-Demand-Dienst in Japan zu etablieren. 32,50 Dollar kostet die Amazon-Prime-Mitgliedschaft pro Jahr. Dabei bietet sie allen Mitgliedern unbegrenzten Zugang auf die gesamte Video- und Filmbibliothek auf Prime Instant Video, ohne zusätzliche Kosten. Wie sieht die Aktie von Netflix aus? Wo liegen die nächsten Kursziele? [mehr]

Heute 07:40 Uhr

Euro/Dollar: Nach Fehlsignal schwach

Nach seinen Verlusten in der vergangenen Woche, hat sich das Währungspaar Euro/Dollar am Montag wieder erholt. Nach vier Verlusttagen zum Dollar, notierte die Gemeinschaftswährung am Montag bei 1,1238 Dollar und damit 0,5 Prozent fester. Zwischenzeitlich erreichte der Kurs ein vorläufiges Tageshoch bei 1,1262 Dollar. Insgesamt kann sich der Euro über einen Monatsgewinn von rund 2,3 Prozent freuen. Wie geht es beim Währungspaar weiter? Wo geht die Reise hin und woher kommen die Impulse? [mehr]

Heute 07:38 Uhr

Dow Jones: Horrormonat zu Ende - was jetzt?

Nach einer schwankungsintensiven Woche haben die US-Aktienmärkte am Freitag seitwärts tendiert und kaum verändert geschlossen. Auch am Montag wollte an den US-Börsen keine rechte Kauflust aufkommen. Grund dafür ist weiterhin die Sorge um Chinas Wachstum und eine Zinserhöhung in den USA, die womöglich noch in diesem Monat stattfindet. Einzig und allein ein nach oben notierender Ölpreis konnte die Verluste etwas auffangen. Der Dow Jones verabschiedet sich mit einem Monatsminus von 6,6 Prozent aus dem August - ein sattes Minus, das er zuletzt im Mai 2010 gesehen hatte. Was könnte den Dow Jones in dieser Woche bewegen? Welche Marken sind wichtig? [mehr]

31.08.2015

CFD-Experte Salcher: DAX - Eigentlich ein gutes Muster für CFD-Trader, aber...

Heute Morgen hat der DAX gleich mal mit einem Gap von mehr als 100 Punkten nach unten eröffnet. Er startete bei 10.200 Punkten - das ist ein Minus von fast einem Prozent. Dann hat er sich aber in zwei Wellen jeweils um 100 Punkte wieder nach oben bewegt. Ist der Markt immer noch unsicher wegen der Turbulenzen der letzten Woche? Wie sieht es beim Dow Jones aus? [mehr]

31.08.2015

Apple: 97,26 | -3,22 %

Tolles Aktienquartett zum Wochenstart

Die Aktie von PayPal ist zuletzt im Zuge der Turbulenzen an den Aktienmärkten nach unten abgerutscht. Werden Anleger hier bald ein Comeback sehen? Für Apple wird der September zum spannenden Monat. Denn am 9. September werden die Neuheiten vorgestellt. Wie wird sich das auf die Aktie auswirken? Der Aktie von Google hat die letzte Marktschwäche kaum geschadet, dafür hat das Unternehmen Probleme an anderen Ecken. Welche? Wo geht die Reise bei Google hin? [mehr]

31.08.2015

Dax, Dow Jones und ÖL: So wird die Börsenwoche

Anleger aufgepasst! Heute können Sie sich sehr wahrscheinlich auf einen nervösen Handelstag einstellen. Der DAX fällt vorbörslich deutlich unter das Niveau der Vorwoche. Dennoch kann er sich aber noch stabil über der 10.100 Punkte-Marke halten. Auch in den kommenden Tagen dürfen sich Anleger auf volatile Tage einstellen. Denn sowohl in Asien als auch in den USA stehen richtungsweisende Konjunkturdaten auf der Agenda. Der Dow Jones notiert vorbörslich mit rund 133 Punkten im Minus. Was kann heute noch am Markt passieren? [mehr]

31.08.2015

DAX: 10.015,57 | -2,38 %

DAX: 12.000 Punkte in Reichweite

Zum Wochenstart drücken durchwachsene Vorgaben aus Übersee auf die Stimmung. Der DAX startet schwächer in die neue Handelswoche. Für Anleger heißt das, dass sie sich in den kommenden Tagen erneut auf volatile Tage einstellen dürfen. Grund: Sowohl in Asien als auch in den USA stehen richtungsweisende Konjunkturdaten auf der Agenda. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der DAX in einer neutralen Zone. Welche Marken sind jetzt wichtig? Wo liegen die nächsten Kursziele beim deutschen Leitindex? [mehr]

Empfang

Maydorns Meinung: JinkoSolar, Nordex, Commerzbank, Infineon, Apple, Gazprom, Barrick Gold

Als chinesische Aktie war JinkoSolar zuletzt starken Schwankungen unterworfen. Diese werden ...

DAX: So weit geht's runter

Das erfahren Sie von Markus Horntrich, Chefredakteur vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR. ...

Robert Halver: "Die Notenbank und China: Das Maß aller Dinge!"

Das besprechen wir im Interview mit Robert Halver, Leiter der Kapitalmarktanalyse der Baader Bank. ...

DAX-Check: Ruhe bewahren!

Michael Schröder vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR erklärt die wichtigen Marken und Widerstände in ...

Börse Frankfurt: DAX im roten Bereich

Frankfurt-Korrespondentin Franziska Schimke blickt auf den DAX-Kurs und die Gewinner und Verlierer. ...

DAX, Dow Jones und Euro: Endlich - Panik-August vorbei!

Das erfahren Sie von Markus Horntrich, Chefredakteur vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR. Er blickt ...

CFD-Experte Salcher: DAX - "Tiefrot die Farbe des Tages"

Das erklärt Oswald Salcher von flatex. Außerdem blickt er auf den Nikkei und Gold ...

RISIKO: EU-Sanktionen treffen Deutschland - und die Kapitalmärkte

"Sanktionen sind der falsche Weg gegen Russland - gegen ein Land mit geringer Staatsverschuldung, ...

Bußlers Goldgrube: Die wohl schwierigste Situation überhaupt

„Derzeit mutmaßen viele Experten, dass dies aus antizyklischer Sicht eine gute ...

Bußlers Goldgrube: Gold - "Wir werden die 2.000 Dollar sehen. Ganz sicher"

Dennoch: Langfristig bleibt er weiter sehr optimistisch für den Goldpreis. „Ich bin mir sehr ...

Gold-Experte Bußler: Aufwärtsbewegung bei Gold und Silber steht bevor

Beim Gold ist derzeit eine Konsolidierung zu erkennen. Bußler bezeichnet dies als ganz normale ...

Gold-Experte Bußler: Lässt FED Inflationsmonster von der Leine?

Der Goldpreis unterliegt momentan sehr zufälligen Bewegungen. Am Freitag ging es wieder etwas ...

Gold-Experte Bußler: Crash auf 938 Dollar?

Der Goldpreis hat die Marke von 1.180 US-Dollar verteidigt und notiert mittlerweile sogar wieder ...

Gold-Experte Bußler: "Überraschungspotenzial liegt auf der Oberseite"

Der Goldpreis erholt sich. Aber mit einer nachhaltigen Bewegung rechnet kaum noch jemand. Im ...

Anzeige
DAF Newsletter

Jetzt abonnieren. Börsentäglich. Kostenlos. Aktuell. Mehr »

Podcasts
Alle
 
Börse Aktuell
DAX Check
Zertifikate
Kopieren Sie einen dieser Links in die Zwischenablage und geben Sie ihn bei der Einrichtung eines neuen Podcastes in Ihrem Podcast-Client ein. Wenn Sie auf Ihrem Computer iTunes nutzen, können Sie auch direkt den zweiten Link nutzen.
Facebook
Facebook